Über mich

„Nach meiner Ansicht kann man nicht behaupten, etwas gesehen zu haben, bevor man es fotografiert hat.“
-Emile Zola

Meine erste analoge Spiegelreflexkamera schenkte mir mein Vater, da war ich 14. Bis dahin hatte ich mit einer kleinen Kodak Instamatic geknipst. Mir eröffnete sich eine neue Welt, die mich bis heute fasziniert.

Ich versuche zu entdecken, was verborgen ist, Übersehenes sichtbar zu machen. Auf verwittertem Holz, rostigem Metall, Schatten an der Wand oder in Wasserspiegelungen entstehen Strukturen und Muster, die mich faszinieren. Durch Ausschnitte oder Vergrößerungen erscheinen geheimnisvolle neue Formen, die wie abstrakte Gemälde wirken. Der Betrachter findet eine neue, seine eigene Wahrheit.

Sie können mit mir per eMail in Kontakt treten!